Herbstgedanken
Geschrieben von verwaltung am November 14 2022 14:12:05
Abschied der Zugvögel
Wie war so schön doch Wald und Feld
wie traurig ist anjetzt die Welt
Hin ist die schöne Sommerzeit
und nach der Freude kam das Leid

Wir wußten nichts von Ungemach,
Wir saßen unterm Laubesdach,
Vergnügt und froh im Sonnenschein
Und sangen in die Welt hinein.

Wir armen Vöglein trauern sehr,
Wir haben keine Heimat mehr,
Wir müssen jetzt von hinnen fliehn
Und in die weite Fremde ziehn.
(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben,
1798-1874)



Silberstreif
Und wieder zieht am Morgen
der Silberstreif empor.
Er fänget alle Sorgen
und bringt die Sonn' hervor.

Drum tritt hinaus ins Leben,
in die Geschäftigkeit.
So wird es auch dir geben,
den Tag voll Freudenzeit.

Und wandelst du mit Eifer
durch diese schöne Welt,
dann wirst du weis' und reifer,
wie es auch Gott gefällt.