Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Vereinsgeschichte



Unser Chor wurde bereits am 17. Januar 1933 gegründet. 1. Chorleiter war der Lehrer Paul Niehage. Der Beitritt zum Deutschen Sängerbund erfolgte bereits ein Jahr später. Mit dem Lehrerwechsel am 1. September 1938 wurde Heinz Heidemeier neuer Chorleiter. Doch bereits im darauf folgenden Jahr brach der 2. Weltkrieg aus und Lehrer Heidemeier wurde im 2. Kriegsjahr zum Militärdienst einberufen. Lehrer Heidemeier blieb vermisst.
Vom Frühjahr 1946 bis zum 31. März 1962 war das Lehrerehepaar Karl und Irene Hoffmann an der Lashorster Schule tätig und hat auch 16 Jahre lang die Leitung des Chores übernommen.
Die am 1. April 1962 frei gewordene Lehrstelle in Lashorst übernahm Otto Katenbrink, ein Sohn der Gemeinde. Er übernahm auch die Leitung des gemischten Chores und nahm sich vor allem der musikalischen Grundausbildung der Kinder an. Es wurde viel mit Blockflöten und Orff-Instrumenten musiziert. Eine neu gegründete Blechbläsergruppe stelle sich schon beim Dorfabend 1963 vor. über viele Jahre hat er mit großer Liebe und Hingabe die musikalischen Geschicke der Singgemeinde geleitet, bis dass er schließlich gesundheitsbedingt kürzer treten musste und am 20. Oktober 1998 im Alter von 70 Jahren in seinem geliebten Heimatdorf verstarb.
Wie selbstverständlich hat seine Schwester, Elisabeth Werdin, die ihm von Anfang an, sowohl bei der musikalischen Ausbildung der Kinder, als auch bei der Leitung des Chores schon immer unterstützend zur Seite gestanden hat, diese Ausgabe dann fortgeführt. Unter ihrer Leitung konnten die wöchentlichen Proben und anstehenden Auftritte weiterhin wahrgenommen werden. Trotzdem freute sie sich dann über den „Stabwechsel“ in jüngere Hände und ist seither wieder als aktive Sängerin in unserer Mitte anzutreffen.
Mit der Jahreshauptversammlung vom 14. Januar 2003 wurde Natalia Müller zur neuen Chorleiterin gewählt. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie aber bereits seit einem Jahr kommissarisch die Leitung übernommen. Die erste „Auszeit“ gab es für sie bereits im gleichen Jahr, als sie eine Mutterschaftspause einlegte. Während dieser Zeit war die Vertretung bis zu ihrer Rückkehr durch Elisabeth Werdin sichergestellt. Doch schon im Jahr 2008 musste sich der Chor erneut nach einer Vertretung umsehen. Diesmal konnte Henrik Langelahn für die Aufgabe gewonnen werden. Die Familenplanung war jedoch auch dann nicht abgeschlossen, sodass Natalia Müller ihre Chorleitertätigkeit im Sommer 2010 erneut unterbrechen musste. Was für die junge Familie natürlich ein Glück ist, gestaltete sich für die Sängerinnen und Sänger zunächst als wahre Herausforderung. So gab es anfänglich Schwierigkeiten, Ersatz zu finden.
Doch schließlich war dem Chor „Fortuna“ hold. Und so oblag Ingolf Klockmann vom 25. August 2010 bis zum 27.September 2013 die musikalische Leitung der Singgemeinde.
Doch im Jahr des 80jährigen Bestehens gab es erneut eine Veränderung. So verliefen parallel zu den Klockmann-Proben für die Jubiläumsveranstaltung, bereits die ersten Chorproben mit unserer neuen Dirigentin. Und so standen wir schon bei der 2. Jubiläumsaufführung (29. September 2013) unter der Leitung von Anke Mewis auf der Bühne.
Seitenaufbau: 0.21 Sekunden
118,284 eindeutige Besuche